Tierwohl-Geesthacht
Praxis für Tierphysiotherapie und -kommunikation

Die Low-Level-Lasertherapie und -Akupunktur


Der Begriff Laser ist eine Abkürzung für "Light Amplication by Stimulated Emission of Radiation".

Low-Level-Laser sind Laser niedriger Energie, die ausschließlich zu Heilungszwecken und nicht für chirurgische Zwecke eingesetzt werden.

Das Laserlicht stimuliert physiologische Prozesse auf Zellebene. Das gebündelte Licht des Lasers regt die "Kraftwerke" der Zelle - die Mitochondrien - an und kann dadurch eine Heilungsbeschleunigung um ein Vielfaches bewirken.

Ich nutze einen Impulslaser (Laserdusche und Einzellaser) der Klasse 3 B, der sich für alle Bereiche des Körpers sowie für die Laserakupunktur eignet.

Die Einsatzgebiete dieser sanften Therapieform sind vielfältig und werden vom Tier gut toleriert.

Hier einige Indikationen der Low-Level-Lasertherapie:

  • Knie-, Hüftgelenks- oder Iliosakralerkrankungen
  • Arthrose, Arthritis
  • Knochen: Risse, Frakturen
  • Hufrehe, Hufrollenentzündungen, Kissing spines, Spat
  • Lähmungen, Ataxien
  • Verstauchungen, Prellungen
  • Muskelhartspann, -faserriss, Sehnenerkrankungen etc.
  • Nerven: Förderung der Heilung bei Läsionen, Rupturen, Paresen, Neuralgien und Nerven­schmerzen
  • Hauterkrankungen, wie z. B. Ekzeme, Entzündungen der Haut
  • Wunden, gestörte Wundheilung, Nachbehandlung von OP-Wunden und Narben
  • Haut: Behandlung von Ekzemen, Entzündungen
  • Schmerzlinderung, Endorphinausschüttung
  • zur Heilungsbeschleunigung bei eingesetzten Implantaten
  • ...